Rücken Startseite

Besichtigung des Kathedralturms

Die Aussichtsterrasse auf dem Turm der erzbischöflichen Basilika St. Jakob wird Touristen das ganze Jahr über zur Verfügung gestellt. Die Fahrt auf die Terrasse erfolgt ausschließlich per Aufzug.   

Schlossroute

Der Name „Schlossroute” (poln. „Trasa Zamkowa”) wurde in einem Wettbewerb aus 250 eingesandten Vorschlägen ausgewählt. Die Zufahrtsarterie zur Stadt ist fast 2,5 km lang. Sie wird von der Brücke über den Flüssen Oder und Parnica, sowie von der Überführung über der Łasztownia-Insel (dt. Lastadie) gebildet. Sie entstand anstelle der während des Zweiten Weltkriegs zerstörten Baumbrücke. Von ihr aus erstreckt sich ein atemberaubender Ausblick auf das Panorama Stettins. 

Buchheide

Der Buchheide-Waldkomplex liegt an den südöstlichen Stadtteilen Stettins, auf den Buchhügeln. Er ist Teil des Stettiner Landschaftsparks "Puszcza Bukowa" (dt. Buchheide), der 1981 gegründet wurde, sowie des Waldfördergebiets "Puszcze Szczecińskie" (dt. Stettiner Urwälder), das 1996 gegründet wurde

Konstanty-Maciejewicz-Mast

Der Maciejewicz-Mast steht seit 2018 bei der Gdyński-Promenade, unweit der Długi-Brücke. Das Element stammt vom Schulschiff „Kapitan K. Maciejewicz”, das 1929 in der Bremer Vulcan Werft erbaut wurde. Das Schiff war ein sog. Kleingutfrachtschiff – es beförderte Waren und Produkte, die in Stück gezählt und in Kisten, Fässern, Säcken etc. verschlossen waren. Das Schiff beendete seine Aktivität 1982, als es zur letzten Fahrt zum Verschrotten nach Schweden antrat.